Leistungsinhalte

Die im Hilfeplan erstellte Hilfe in Zusammenhang mit den erarbeiteten Zielen bilden die Grundlage für die Tätigkeit der erzieherischen Hilfen.
Die Berater/Therapeuten, welche die Hilfen ausüben, werden seitens der SHN durch den zuständigen Abteilungsleiter/Teamleiter in Form von wöchentlichen Teamsitzungen, Supervisionen und regelmäßigen Fortbildungen begleitet. Zudem richtet sich die Arbeit der Berater/Therapeuten nach dem Umfeld der Familie/des Kindes. Im Rahmen des Case Managements werden so die vorhandenen Ressourcen der Familie/des Kindes genutzt und weiter ausgebaut. Das Case Management ist ein Verfahren zur Steuerung und Gestaltung von Beratungsprozessen für die Arbeit mit Familien und Einzelpersonen mit einer komplexen Fallthematik und zeitlich andauerndem Hilfebedarf. Case Management lässt die Fallverantwortung nicht an den Grenzen der SHN enden, sondern hat die inhaltliche Aufgabe einer institutionsübergreifenden Steuerung der beteiligten Dienste. Dabei steht der hilfesuchende Mensch im Mittelpunkt. Im Rahmen des Hilfeplanverfahrens wird in Form einer schriftlichen Zielüberprüfung und der derzeitigen Entwicklung im Hilfeprozess dem zuständigen Jugendamt Bericht erstattet.